• cama

Naturkosmetik fürs Haar - nachhaltig, naturrein, vegan. (M)ein Weg zur wirksamen Haircare.

Aktualisiert: Aug 29

Zugegeben - meinem Haar schenkte ich bislang nicht allzu viel Aufmerksamkeit. Eine kurze Dusche, das nächstbeste Shampoo - fertig. Ein bisschen Öl hier und da, und naja eine Haarkur gibts ja dann bestimmt beim nächsten Friseurbesuch.

Eine Freundin erzählte mir dann von einem Shampoo, welches wortwörtlich "der Hammer" sei und brachte mich in Kontakt mit kosmeti.co - einem jungen und modernen Naturkosmetik Shop. Vertrieben werden hier nur ausgewählte naturreine, biologische und nachhaltige Kosmetika, die in Europa oder den USA produziert werden und dabei vegan und tierversuchsfrei sind.

Mein Interesse war geweckt und ich empfand den aufstrebenden Beauty Shop zunächst als

spannenden Kooperationspartner

für die anstehenden Yoga x Brunch Events, denn die Goodie Bags sollten schließlich mit wirklichen Goodies bestückt werden! Doch bevor ich etwas weitergebe, möchte ich mich persönlich von der Wirksamkeit überzeugen...


Ich teste ein Shampoo von MAISON8PURO, zunächst die Linie "Universale" mit Kurkuma und Amla, einer indischen Stachelbeere. Die enthaltenen Wirkstoffe erinnern an Ayurveda und sollen dem Haar Glanz und Vitalität verleihen. Der Duft ist neu - nicht blumig, dezent, elegant, unisex. Mir gefällt es. Was mir zudem auffällt: Es schäumt nicht wirklich stark, lässt sich gut auswaschen und der angenehme Duft bleibt dennoch lang haften. Ich frage nach, woran das liegt und lerne, dass der zarte und nie übermäßige Schaum Synonym für die ausgewogenen Tenside ist, die die maximale Waschkraft bewirken. Und siehe da, meine Haare riechen nicht nur einzigartig, sie glänzen wundervoll, fühlen sich gesund und stark an und sind leicht zu bändigen, und das, obwohl ich sie wirklich nicht häufig kämme! Was ich zudem bemerke, dass das Shampoo in der Hand leicht glimmert - genau wie mein Haar. Ich wende das Shampoo nur einmal pro Waschgang an, unkompliziert mag ich es nämlich weiterhin. Im Anschluss trage ich das "Elixir Universale" auf, ein schützendes Öl das neben der Powerkombi Kurkuma und Amla auch grünen Tee und Sonnenblumenöl beinhaltet. Ich verwende die Essenz sowohl für die handtuchtrockenen Spitzen als auch für das schon getrocknete Haar, um ihm mehr Glanz, Pflege und Struktur zu verleihen. Mein Haar wird dabei nicht ölig sondern nimmt die Essenz brav auf.

Die getesteten Produkte sind allesamt frei von Parabenen, Sulfaten oder Natriumchlorid und schönerweise vegan und tierversuchsfrei, was mich, neben der eigens getesteten Wirksamkeit, überzeugt, eine Zusammenarbeit mit dem jungen Unternehmen zu starten.

Aus meinem Badezimmer sind die Produkte inzwischen nicht mehr wegzudenken und ich erfreue mich tagtäglich am tollen Duft und der einfachen Anwendung sowie den Komplimenten für mein glänzendes Haar - Danke ;-).


Inzwischen ist mein Shampoo so gut wie aufgebraucht und ein Neues muss her. Neugierig probiere ich das Shampoo "Rigenerante" von MAISON8PURO, welches vor allem trockenes Haar pflegen soll und das mit natürlichen Wirkstoffen wie Spirulina-Algen, bio-zertifizierter Centella, auch Gotu Kola genannt, Heu-Extrakten sowie mit Phytokeratinen aus Soja, Weizen und Mais lockt. Spirulina ist bekannt dafür, nicht nur ölige Gesichtshaut, sondern auch den Fettgehalt der Kopfhaut zu regulieren und es regeneriert beschädigtes Haar ganz natürlich. Über den Wirkstoff Centella höre ich zum ersten Mal und beginne zu recherchieren: Es handelt sich um eine Heilpflanze, die auch asiatischer Wassernabel genannt wird und z.B. in der chinesischen Medizin Anwendung findet. Auf dem Kopf sorgt die Heilpflanze vor allem für die Beruhigung gestresster Kopfhaut und schützt das Haar vor unliebsamen äußeren Umwelteinflüssen. Der Extrakt aus Heu sorgt dann noch für Volumen, ohne dass die Leichtigkeit im Haar auf der Strecke bleibt. Der Duft ist angenehm dezent und es schäumt auch hier nicht wahnsinnig stark.

Ich nehme mir inzwischen ab und zu die Zeit, auch das "Rigenerante Treatment" oder den "Rigenerante Conditioner" anzuwenden. Schließlich möchte ich herausfinden, ob es noch gepflegter geht. ;-)

Das Treatment ist "der Hammer". Nach einer Einwirkzeit von ca. 10 Minuten soll man dieses aus dem gewaschenen, handtuchtrockenen Haar auswaschen. Ich habe super langes, dickes Haar und empfinde ein erneutes Auswaschen oft als zu aufwändig und mache es daher kaum. Aber: Es funktioniert fast noch besser und intensiver andersherum, nämlich wenn man das Treatment in das trockene Haar gibt, dann einwirken lässt und einfach mit der Haarwäsche auswäscht - Wow, so bin auch ich dabei!

Frizz und trockenes Haar adé - meine Haare sind nun so richtig samtig weich und gesund. Dafür sorgen vor allem das enthaltene Keratin und die Öle aus Avocado, Mandel, Macadamia und Shea Butter.

Zu guter Letzt probiere ich noch den "Rigenerante Conditioner", welcher nur ca. 3 Minuten im feuchten Haar einwirken soll, bevor er dann ausgewaschen wird. Wie der Name schon vermuten lässt, sorgt auch dieses Produkt für eine optimale Regeneration von geschädigtem Haar und sorgt für ausreichend Feuchtigkeit und Schutz vor externen Umwelteinflüssen. Letzteres gelingt dank des schon beschriebenen Centella Extraktes, durch den Wirkstoff Cassia Angustifolia, einer pflanzlichen Alternative zu Hyaloronsäure. Der Extrakt legt sich wie ein Film um das Haar, um es vor externen Stressoren zu schützen und die Feuchtigkeit im Haar zu gewährleisten. Was sonst noch drin ist? Einiges. Unter anderem Mango-, Murumuru- und Cupuaco Butter, Reis- und Mandelprotein und Leinenextrakt zum Beispiel. Klingt ziemlich gut.


Endlich eine natürliche Haarpflege, die tatsächlich ohne Parabene oder Sulfate auskommt, ohne dass es zu Einbußen in der Wirksamkeit kommt. Im Gegenteil, meine Haare waren lange nicht mehr so gepflegt, glänzend und schön.

Wir möchten den Weg zur wirksamen Haircare auch mit euch gehen - mit dem Code CAMA20 erhältst du die Produkte aus dem Naturkosmetik Shop kosmeti.co nämlich vergünstigt.


Wir wünschen viel Spaß beim Pflegen und freuen uns riesig über eure Erfahrungen!




52 Ansichten

©2020 cama.